Kath. Kirchengemeinde St. Josef Nachrodt-Wiblingwerde

 

 
 



Unsere Sternsinger 2017 bei der Aussendung und im Einsatz.


Ganz herzlich dankt die ganze Gemeinde den Sternsingern und allen Helfern für ihren Einsatz.  


Das Sammelergebnis in St. Josef betrug in diesem Jahr 9.218,07 €.

Ein unglaublich gutes Ergebnis und schon wieder eine Steigerung gegenüber den Vorjahren. Solch ein Ergebnis ist nur möglich, wenn diese Aktion von guten Organisatoren und vielen engagierrten Helfern getragen wird.

Gut, dass es so etwas noch gibt.









Das Endergebnis für die Sternsingeraktion in Nachrodt-Wiblingwerde liegt vor:


8.548,50 €


Allen Kindern, Helfern und Betreuern ganz herzlichen Dank.


Damit wurde sogar das unglaublich gute Ergebnis von 2015 übertroffen.





Die Aktion Sternsinger hat in Nachrodt eine sehr lange Tradition. Vor 68 Jahren zogen erstmals die Sternsinger von Haus zu Haus. Gegründet wurde diese Aktion von Suitbert Kemming, unserem damaligen Jugendleiter. Im Alter von 14 Jahren übernahm ich dann die Durchführung.

Die Pfarrgemeinde St. Josef ging damals von Lasbeck bis Lager Lücke. Eine einzige Gruppe besuchte alle katholischen Familien. Alle Wege wurden zu Fuß erledigt. Die Sternsinger starteten immer erst gegen 19:00 Uhr, weil ich in meiner Ausbildung nicht eher Dienstschluss hatte.

Die Sternsingergruppe bestand immer aus 8 Personen. Ein Sternträger, drei Könige mit drei Dienern und ein Begleiter. Eine große Gruppe war schon wichtig für den Selbstschutz.

Unter den besuchten Familien gab es einen regelrechten Wettbewerb, wer die Sternsinger beköstigen durfte. Obwohl die Zeit wirklich knapp bemessen war, wurde die Pause von uns sehr geschätzt.

Schon damals wurde gesammelt. Geld und Süßigkeiten. Alles wie heute. Auch geteilt wurde schon. Die Hälfte des Geldes und die Hälfte der Süßigkeiten wurden an bedürftige Familien in der damaligen DDR gespendet.  Die andere Hälfte des Geldes ging auf ein Konto für Jugendarbeit in der Gemeinde. Damit wurden die jährlichen Fahrten finanziert.

In späteren Jahren wurde die Aktion dadurch erleichtert, dass ich zunächst ein Moped und später einen PKW unterstützend einsetzten konnte.

Die Zustände von damals würden die Verantwortlichen Heute vor den Richter bringen. Immer wurden alle 8 Personen in einen Käfer gequetscht. Niemand nahm Anstoß.

Die Akzeptanz für die Sternsingeraktion stieg kontinuierlich. Immer mehr evangelische Haushalte baten ausdrücklich um den Besuch. Inzwischen werden im oberen Gemeindebezirk alle Familien besucht. Man erkennt es daran, dass fast an jeder Haustür der Segensgruß der Sternsinger zu sehen ist.

Seit vielen Jahren wird die Sternsingeraktion in Nachrodt von Kindern aller Konfessionen durchgeführt. Viele Kinder, die erstmals an den Ferienspielen teilnahmen, meldeten sich für die Sternsingeraktion.

Da das gesammelte Geld restlos für die jeweils genannten Zwecke abgeführt wird, kam es zu Problemen bei der Finanzierung der Beköstigung unserer Sternsinger. Hier hat sich inzwischen ganz selbstverständlich die evangelische Kirchengemeinde Nachrodt-Obstfeld eingebracht. Sie finanziert das Essen für die Gruppen im unteren Gemeindebezirk.

           Hans Wehr.